News

Gesundheitswesen: Wege aus der Administrations-Falle

Der steigende Dokumentationsaufwand an deutschen Krankenhäusern und Spitälern in der Schweiz geht zu Lasten der Patienten.

Dr. Roman Hipp, Partner für den Bereich Gesundheitswesen bei Porsche Consulting zeigt Wege aus der Administrations-Falle auf.

Ein Vergleich der aktuellen Lage in deutschen Krankenhäusern und Schweizer Spitälern zeigt, dass vielerorts dieselben Probleme herrschen. Hierfür hat die Managementberatung Porsche Consulting eine Befragung von Spitalmanagern in der Schweiz durchgeführt. Die Ergebnisse erinnern an das aus Deutschland bekannte Bild. Personalmangel führt zu Abstrichen bei der Patientenversorgung. Knapp zwei Drittel (61 %) der befragten Schweizer Spitalmanager gaben an, überlastetes Personal sei der Hauptgrund, wenn keine optimale Versorgung gewährleistet werden könne. In beiden Ländern belastet außerdem der hohe Dokumentationsaufwand die Kliniken. Rund die Hälfte (48 %) der Befragten sieht darin eine Gefahr für die Versorgungsqualität.

Doch es gibt Wege aus der Administrations-Falle: Durch die Konzentration auf das Wesentliche und die Straffung der Abläufe lässt sich der Dokumentationsaufwand eines Krankenhauses innerhalb von einem Jahr um bis zu 30 Prozent senken. Experten von Porsche Consulting zeigen in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „KU Gesundheitsmanagement“ (März 2016) konkrete Lösungen auf.

Strategie Gesundheitswesen

www.ku-gesundheitsmanagement.de