News

Landwirtschaft: Der Bauer wird Netzwerker

Future Farming: Andreas Baier im Interview mit den VDI Nachrichten.

Ohne Daten kein Gemüse: Lebensmittel werden künftig mit einer Vielzahl von digitalen Helfern produziert. Sie optimieren die Erträge, sorgen für frische Waren aus der Region und schonen das Klima. Grafik: Porsche Consulting

Die Fachzeitung VDI Nachrichten untersucht in ihrer aktuellen Ausgabe zum Beginn der Agritechnica, der größten agrartechnischen Fachmesse, das Thema Future Farming. Digitale Technologien sind bereits heute auf vielen Bauernhöfen selbstverständlich. Dennoch steht die Landwirtschaft weltweit unter Druck: Die Ansprüche der Verbraucher bei Qualität und Nachhaltigkeit steigen. Gleichzeitig müssen immer mehr landwirtschaftliche Erzeugnisse produziert werden, um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Andreas Baier, Partner bei Porsche Consulting und Experte im Bereich Agrartechnik, nennt im Interview mit den VDI nachrichten die wesentlichen Treiber der vernetzten Landwirtschaft: „Produktionsfortschritte lassen sich nur noch mit der Digitalisierung, der Verbesserung traditioneller Methoden sowie der Entwicklung disruptiver Technologien erzielen.“ Für Baier liegt der Schlüssel in der Kommunikation und Vernetzung vom Düngemittelproduzenten und Saatgutlieferanten über die Landtechnikhersteller bis hin zum Nahrungsmittelproduzent: „Es werden Werte geschaffen – und alle am Prozess Beteiligten werden sehr viel stärker als bisher miteinander kommunizieren und kooperieren“.

„Landtechnik 4.0: Bauer sucht Netz“
Quelle: www.vdi-nachrichten.com

„Die vernetzte Landwirtschaft“
Porsche Consulting Magazin 20

„Future Farming“
Porsche Consulting White Paper