News

Schnell zurück ins Büro?

Was Berufstätige im Home Office wirklich vermissen.

Angestellte, die wegen der Pandemie längere Zeit zu Hause gearbeitet haben, vermissen inzwischen die wertvollen sozialen Kontakte im Büro, beobachtet Dr. Wolfgang Freibichler. Der Experte für neue Arbeitsformen und Partner bei der Managementberatung Porsche Consulting sieht in mangelnden Kontakten sogar eine Bremse für die Weiterentwicklung des Unternehmens: „Nicht selten entstehen aus eher zufälligen persönlichen Begegnungen und spontanen Gesprächen auf Firmenfluren Ansätze für Innovationen. Sitzt jedoch jeder isoliert zu Hause, entfällt das“, sagte Freibichler dem Magazin „Creditreform“ (Ausgabe Februar 2021).  Gerade in Transformationsprozessen, in denen sich viele Unternehmen derzeit befänden, sei die Förderung von innovativem Denken und Handeln aller Mitarbeiter hoch erwünscht, so Freibichler. Sein New-Work-Team fand in einer Führungskräfte-Befragung heraus: Acht von zehn Transformationsprojekten führen nicht zum gewünschten Erfolg. Als Hauptgrund nannten 77 Prozent der Befragten „schlechte Kommunikation“. Dabei würden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich gern stärker an Innovationen beteiligen, ergab eine weitere repräsentative Umfrage von Porsche Consulting: Gut die Hälfte der Menschen in Büroberufen wünscht sich täglich eine Stunde Freiraum für kreatives Denken – zum Beispiel beim spontanen Austausch in der Firma. Deshalb sieht Freibichler die Arbeitswelt der Zukunft „hybrid“: ein intelligenter Mix aus Büro und Home Office.

Vor Ort oder virtuell? Warum oder?
Quelle: Creditreform, 1.2.2021