News

Tradition auf neuen Wegen

Die Mobilitätsbranche ist im Wandel und die DKV Mobility Group mittendrin.

Vorausschauender Wandel ist das Kernelement der Wachstumsstrategie des DKV. War das Unternehmen aus Ratingen noch lange nach der Gründung im Jahr 1934 für die Koordination des Transports zwischen Straße und Schiene zuständig und im Laufe der Jahre für Tankkarten bekannt, ist es heute der führende B2B-Mobilitätsdienstleister in Europa: digital, nachhaltig und effizient.  Foto: DKV Mobility

Das Traditionsunternehmen DKV Mobility entwickelt sich derzeit dank digitaler Lösungen und einem Fokus auf E-Mobilität zu einem innovativen Dienstleister für Speditionen und Flottenbetreiber in ganz Europa. Porsche Consulting hat den Beginn des Veränderungsprozesses mit seiner Expertise eingeleitet. Egal ob Taxiunternehmen, Arztpraxis, Gärtnerei oder Bäcker – wer einen Transporter hat oder eine Fahrzeugflotte betreibt, kann von den DKV-Diensten profitieren. 

Der Erfolg des Unternehmens beruht dabei auf dem Bestreben, den Kunden alle Aufgaben rund um die Mobilität abzunehmen, sodass diese sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren können. Damit erreichte der DKV im Jahr 2020 ein Transaktionsvolumen von 9,3 Milliarden Euro. Nun führt der Dienstleister seinen Wandel konsequent fort und erfindet sich neu, um seine Kunden aus der alten in die neue Mobilitätswelt zu begleiten – wirtschaftlich erfolgreich und nachhaltig. Künftig stehen daher neben der Tankkarte – dem bisherigen Erfolgsgaranten des DKV – die innovativen und digitalen Serviceleistungen für Kunden im Mittelpunkt des Geschäftsmodells sowie die Nachhaltigkeit der Mobilität. Das Gesicht und der Treiber dieses Wandels ist der CEO von DKV, Marco van Kalleveen. Der Manager aus den Niederlanden steht seit 2019 an der Spitze des Unternehmens und sorgt für das nötige Tempo auf dem Veränderungskurs.

Lesen Sie den vollständigen Text im Porsche Consulting Magazin