News

Warum Bauer seine Supply Chain neu erfindet

Transformation beim deutschen Tiefbauspezialisten.

In Jordanien wird Kaliumsalz gewonnen, indem Wasser aus dem Toten Meer in Erdbecken gepumpt wird. Bauer nutzte Fräsen, um Dichtwände bis zu 30 Meter tief in den Salzboden zu setzen. Foto: Bauer AG

Die BAUER Gruppe produziert Spezialmaschinen für den eigenen Tiefbau. Das Segment Bau realisiert weltweit Großprojekte im Spezialtiefbau. Das Segment Maschinen ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Maschinen für den Spezialtiefbau. Und das Segment Resources agiert als Dienstleister auf den Gebieten Bohrdienstleistungen und Brunnenbau, Umwelttechnik, Pflanzenkläranlagen, Bergbau und Sanierung.

Bauer ist ein Hidden Champion ganz besonderer Art. Immer wieder hat das Unternehmen in seiner 230-jährigen Geschichte neue Märkte erobert und auf Veränderungen erfolgreich reagiert. „Die Bereitschaft zum Wandel liegt in der DNA unseres Hauses“, sagt Prof. Dr. Sebastian Bauer, Mitglied der Eigentümerfamilie und verantwortlich für Forschung und Entwicklung in der BAUER Maschinen GmbH. Das muss die BAUER Gruppe auch, denn ihre Kundenstruktur ist außergewöhnlich heterogen. Bauer: „Jeder Kunde ist anders, jede Baustelle stellt andere Anforderungen, in jedem Land herrschen andere Boden- und Transportbedingungen. In einem Land geht es um möglichst große Tiefen, in einem anderen sind die Bohrkräfte das Wichtigste, wieder woanders ist das Transportgewicht das entscheidende Kaufkriterium.“ Auch deswegen ist jedes der rund 200 Großgeräte, die das Unternehmen jährlich herstellt, ein Unikat.

Lesen Sie den vollständigen Text im Porsche Consulting Magazin