Dienstleister

Zwar hat Porsche Consulting seinen Ursprung in der Automobilindustrie, doch die Parallelen zwischen Sportwagenproduktion und Dienstleistungen sind gar nicht fern: Bei mehr als 300 Projekten im Banken-, Versicherungs- und Klinikbereich wurde die Effizienz der Dienstleister mit erprobten industriellen Methoden nachweisbar gesteigert.

Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungen haben erheblichen Einfluss auf die weltweite Entwicklung des Wohlstands. Wegen ihrer wirtschaftlichen Bedeutung beobachtet die Öffentlichkeit Finanzdienstleister viel genauer als die meisten anderen Branchen. Zunehmende Regularien, ein sich veränderndes Kundenverhalten und neue Wettbewerber stellen die Geschäftsmodelle von Banken, Sparkassen und Versicherungen in immer kürzeren Intervallen in Frage. Trotz unterschiedlichster Produkte und Marktbedingungen gleichen sich die anstehenden Aufgaben und Fragen der Dienstleister.

Zentrale Fragen

  • Wie nutzen wir Kapazitäten optimal, vereinfachen die Steuerungsabläufe und erhöhen zugleich die Transparenz?
  • Welche Leistungen sollten wir selbst erbringen und welche Tätigkeiten lagern wir besser aus?
  • Kennen wir die Kundenpotenziale und steuert unser Vertrieb sie effizient?
  • Wir erwarten sinkende Gewinne: Mit welchen Mitteln senken wir entsprechend die Kosten?

Konzepte und Lösungen

Unser kaufmännisch geprägtes Expertenteam verfügt über langjährige Erfahrungen im Dienstleistungsbereich, aber auch in der Automobilindustrie. Es berät Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister. Unternehmerische Herausforderungen betrachten die Berater aus der Perspektive des Managements und der Mitarbeiter. Das Team unterstützt sowohl global agierende Konzerne als auch einzelne Filialen vor Ort.

Klassische funktionale Aufbauorganisationen sind bei Finanzdienstleistern noch die Regel – doch sie hemmen mittlerweile vielfach das Geschäft. Der ganzheitliche Blick auf den Prozess, so wie ihn der Kunde im Resultat wahrnimmt, fehlt in dieser Organisationsform. Verbesserungen konzentrieren sich meist nur auf einzelne Prozessschritte, die wiederum in anderen Abteilungen zu Zusatzaufwand führen können. Die Berater von Porsche Consulting werfen deshalb einen übergreifenden Blick auf die Organisation und Prozesse. Und übrigens: Nicht alles muss man selbst machen. Die Automobilindustrie vergibt 80 Prozent der Wertschöpfung erfolgreich an externe Partner. Auch für Finanzdienstleister hat es klare Vorteile, sich wiederholende Aufgaben, wie zum Beispiel die Eingabe von Daten, in Shared Service Centern zu bündeln. Unsere Berater setzen gemeinsam mit den Klienten solche Reorganisationen erfolgreich um.

In der Vergangenheit konnten Finanzdienstleister steigende Personal- und Sachkosten noch vergleichsweise gut abfangen. Die aktuelle Niedrigzinsphase zwingt sie jedoch, diese und andere Kosten intensiver zu betrachten. Es lohnt sich: Wer beispielsweise IT-Betriebskosten senkt und seine gesamten Prozesse optimiert, erzeugt schnelle und wichtige Erfolge. Mit unseren „Operative Exzellenz“-Programmen erzielen wir zudem dauerhafte Effekte.

Wachstum lässt sich nicht nur generieren, wenn neue Kunden und Märkte erschlossen werden. Vielversprechend ist es zugleich, bestehende Kundenpotenziale noch besser auszuschöpfen. Egal ob die Kunden ein Finanzprodukt erwerben oder ob sie eine Versicherung abschließen möchten, erstklassiger Service – online wie offline – ist der Schlüssel zu neuen Aufträgen. Die Porsche-Consultants unterstützen Banken und Versicherungen dabei, ein einzigartiges Serviceerlebnis für ihre Kunden zu kreieren. Dazu werden alle Kontaktpunkte mit den Kunden definiert und bewusst gesteuert. Das schafft eine hohe Bindung und qualitativ exzellente Betreuung. 

Mehr Regulatorik bedeutet meistens auch mehr Komplexität. Ineffiziente Strukturen können das negative Ergebnis sein, wenn neue gesetzliche Anforderungen nur mit kurzfristigen Maßnahmen erfüllt werden. Wer seine wertvollen Kräfte nicht länger in Ad-hoc-Aktionen stecken möchte, bindet die Regularien stattdessen systematisch in die bestehende Organisation ein. Die Berater von Porsche Consulting unterstützen ihre Klienten dabei und geben ihnen zudem Werkzeuge an die Hand, um die Transparenz zu erhöhen.

Gesundheitswesen

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist leistungsfähig und qualitativ hochwertig. Es dient vielen Nationen als Vorbild. Stetig verbesserte Behandlungen, der medizinisch-technische Fortschritt sowie veränderte, bessere Lebensbedingungen sind die Basis für ein längeres und gesünderes Leben. Dies ist jedoch auch mit steigenden Kosten verbunden. Die Ausgaben in der Bundesrepublik für das Gesundheitssystem liegen bei rund 300 Milliarden Euro pro Jahr – fast 50 Prozent mehr als zur Jahrtausendwende. Die rund 2.000 Krankenhäuser stemmen ein Viertel davon. Doch mehr als jedes dritte arbeitet defizitär – trotz der Einführung von diagnosebezogenen Fallgruppen (DRG – diagnosis related groups). Erhebungen von Porsche Consulting zeigen, dass Krankenhausmitarbeiter nur rund 40 Prozent ihrer Zeit für die Kernaufgabe – die Behandlung von Patienten – einsetzen. Die übrige Zeit wird für die Administration verwendet. Eine Reorganisation könnte hier allen helfen – den Patienten, dem Personal und den Krankenhausbetreibern.

Zentrale Fragen

  • Wie können nachhaltige Strukturen geschaffen werden, um Kliniken langfristig profitabel auszurichten?
  • Mit welchen Strategien lässt sich die Leistung wirksam steigern?
  • Wie lassen sich Deckungsbeiträge trotz eng gefasster Rahmenbedingungen erhöhen?
  • Wie lässt sich die Wertschöpfung in den medizinischen Bereichen steigern?
  • Wie können Kosten gesenkt und eine gleichbleibend gute oder sogar verbesserte Patientenversorgung gesichert werden?
  • Welchen Beitrag kann die Verwaltung eines Krankenhauses zur Effizienzsteigerung leisten?

Konzepte und Lösungen

Unser analyse- und umsetzungsstarkes Expertenteam hat in mehr als 100 Projekten Krankenhäuser und Spitäler dabei unterstützt, Erlöse zu steigern und Kosten zu senken. Im Sinne des Patienten – für eine bessere Gesundheit.

Um den Umsatz zu erhöhen, optimieren Klinikmitarbeiter gemeinsam mit den Beratern von Porsche Consulting das Einweiser- und Belegungsmanagement und erweitern die Zusatzleistungen im Krankenhaus. Dazu werden beispielsweise Wahlleistungen ausgebaut. Das Expertenteam hat außerdem das Instrument „Optimize“ entwickelt, mit dem sich schnell und effizient Potenziale identifizieren lassen.

Die Projektbegleitung der Porsche-Berater ist sehr intensiv und reicht von der Analysephase bis zur Umsetzung. Fundierte Zahlenanalysen, Interviews und Vor-Ort-Beobachtungen der Prozesse sind Mittel, die sich in den mehr als 100 Krankenhaus-Projekten bewährt haben. Die Berater haben Best-Practice-Lösungen parat, die sie auf die individuellen Bedürfnisse der Kliniken präzise zuschneiden. Außerdem stehen IT-Instrumente sowie Benchmarking-Datenbanken zur Verfügung. Typische Bereiche sind: OP („OP-Check“), Notaufnahme, Intensivstation, Funktionsbereiche, Stationsorganisation, Arztbriefschreibung, Layoutplanung („Layout-Check“) sowie interne Logistik („Logi-Lean“).

Obwohl viele Kliniken bereits in Verbünden einkaufen, lassen sich durch eine Reduzierung der Beschaffungskosten schnelle Erfolge erzielen. Im Mittelpunkt stehen der Aufbau einer klaren Warengruppenstrategie mit Sortimentsbereinigung sowie Neuausschreibungen und Neuverhandlungen. Um die richtige Personalstärke für die einzelnen Kliniken zu ermitteln, setzen die Experten von Porsche Consulting Personalbedarfsrechnungen ein. Es werden verschiedene Methoden angewandt, die ein neutrales Bild erzeugen: etwa die Bottom-up-Arbeitsplatzmethode, Top-down-Orientierung mit InEk-Referenzanalyse sowie Benchmarking mittels „Compare“. Die Experten prüfen außerdem das richtige Verhältnis von In- und Outsourcing in der Organisation und haben hierzu die Methode „Rightsourcing“ entwickelt. Diese kommt in den Bereichen Wäscherei, Küche, Reinigung, Labor, Hotellerie, Fuhrpark, Instandhaltung und Schreibdienst zum Einsatz. Stehen Investitionsentscheidungen an, ist zudem die Erstellung von fundierten Business Cases zur Bewertung wichtig.

Wer sich zukunftssicher machen möchte, sollte die künftigen Marktentwicklungen analysieren. Porsche Consulting unterstützt die Klienten dabei, die richtige Strategie sowie einen Fünfjahresplan zu erstellen. Hierzu dient das Instrument „Growth“. Die stringente Umsetzung wird durch ein kontinuierliches Change Management sowie die enge Einbindung der Mitarbeiter sichergestellt. Die Porsche Consulting Akademie bietet außerdem passende Qualifizierungen für Klienten an. Zusätzlich unterstützen die Berater bei der Veränderung der Aufbauorganisation, bei Fusionen oder der Definition der Krankenhausinformationssysteme (KIS). 

Kontakt

Dr. Matthias Tewes

Senior Partner
Dienstleistungen

Telefon: +49 (0) 711-911-32316
E-Mail: Matthias.Tewes@porsche.de
Moosacher Straße 84
80809 München
Deutschland