Professionals

Anne Gabriel: Geschultes Auge für neue Perspektiven

Mit ihrer Nikon-Spiegelreflexkamera in der Hand ist Anne Gabriel in ihrem Element. Menschen und unberührte Landschaften rückt die Senior-Beraterin am liebsten ins Bild. „Mit meinen Fotos versuche ich, eine Geschichte zu erzählen. Ich möchte den Betrachter mit in das Geschehen nehmen, das ich bei der Aufnahme erlebe“, sagt die gebürtige Freiburgerin. Für das perfekte Foto bleibt sie lange an einem Ort, nimmt sich viel Zeit bei der Motivauswahl, um dann im richtigen Moment abzudrücken. 

Wie in der Fotografie so achtet Gabriel auch im Job darauf, dass die Schärfe auf den bildwichtigen Teilen liegt: „Bei Projekten muss man den Fokus finden, damit man sich nicht verzettelt“, erzählt sie. Im Schnitt betreut die Diplom-Kauffrau sechs Kunden im Jahr. Als Beraterin mit Schwerpunkt Customer Experience Management unterstützt sie Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen – darunter den Reisegepäckhersteller Rimowa oder den brasilianischen Flugzeugbauer Embraer. „Ich weiß vor einem Projekt nie, was wirklich auf mich zukommt. Neue Industrie, neue Charaktere, neue Ausgangslage – mein Beruf ist extrem abwechslungsreich“, sagt die Wahlmünchnerin.

2014 stieg Gabriel bei Porsche Consulting ein. Zuvor hatte sie bereits einige Jahre bei anderen Beratungen gearbeitet. Warum sie wechselte? „Bei Porsche sind wir wie eine große Familie. Der Teamzusammenhalt ist außergewöhnlich stark. Jeder hilft dem anderen.“ Bereits nach einigen Monaten wurde sie das erste Mal befördert. Und Gabriel hat noch viel vor: Sowohl privat als auch im Beruf beschäftigt sie sich stark mit dem Thema Digitalisierung. „Hier kommen sicher noch viele spannende Projekte auf mich zu“, sagt sie. Vielleicht, verrät sie, wage sie irgendwann auch den Schritt in die Selbstständigkeit. Denn: „ Das Wichtigste ist für mich, immer neue Perspektiven zu haben.“

Weitere Profile

Birgit Engler

„Die Unternehmenskultur ist etwas Besonderes“

Arlan Cardoso

„Meine Projekte führten mich sogar in den Dschungel“

Keith Lamar

„Das Lächeln auf den Gesichtern macht mich stolz“