Absolventen

Louisa Filusch: „In der Produktion kann ich den Puls des Unternehmens fühlen“

Wenn Louisa Filusch abschlägt, bekommt sie für ihre Technik und Länge viel Lob. Ihren ersten Golfschläger bekam sie mit fünf Jahren. Seitdem spielt sie mindestens einmal pro Woche: „Beim Golf bin ich ganz allein für meinen Erfolg oder Misserfolg verantwortlich“, sagt die ehemalige Bundesligaspielerin mit Handicap 4. Die schönsten Tage verbringt Filusch aber auf der Runde mit ihrer Damenmannschaft – heute spielt sie Oberliga in ihrem Heimatverein Bonn-Godesberg in Wachtberg.

Präzision, Analytik und mentale Stärke zeigt die Bonnerin nicht nur beim Golf, sondern auch im Job: „Wenn man mich nachts weckt, kann ich die Jahresergebnisse des aktuellen Kunden aufzählen.“ Nach Praktikum und Masterarbeit bei Porsche Consulting stieg sie 2014 als Junior Beraterin ein. Die Wirtschaftsingenieurin mit einem Abschluss des Karlsruher Instituts für Technologie berät seitdem vor allem Kunden wie Volkswagen oder Porsche im Bereich Produktions- und Logistikstrategie – ein Thema, das ihr besonders liegt: „In der Produktion kann ich den Puls des Unternehmens fühlen. Aber natürlich muss ich mich in dieser Männerdomäne auch oft behaupten.“

Durch ihre zwei älteren Brüder lernte Filusch schon früh, sich durchzusetzen. Auch sie arbeiten heute in der Automobilindustrie. „Wenn wir mit der Familie zusammensitzen, fragt unsere Mutter manchmal, ob wir auch noch andere Themen als Autos haben. Aber wir brennen alle drei dafür“, sagt Filusch.

Manuel Valdés

Der Sechs-Sprachen-Berater

Sharon Archetti

„Der Sprung ins kalte Wasser ließ mich wachsen“