Konsumgüter und Handel

Die Härte des globalen Wettbewerbs wird in der Konsumgüterindustrie und im Handel besonders deutlich sichtbar: In kaum einem anderen Segment wächst die Produktvielfalt so rasant. Beispiel Nahrungsmittelindustrie: Die Produktvarianz bei Lebensmitteln hat sich in den letzten Jahren drastisch gesteigert. Ein Milchproduzent etwa verfügt heute über doppelt so viele Produkte wie noch vor fünf Jahren. Für Unternehmen ist es verlockend, kleine Nischen zu besetzen, um weiter zu wachsen. Dieses Wachstum tatsächlich zu beherrschen, ist der Erfolgsfaktor im Wettbewerb.

Der Einzelhandel erlebt noch weitere radikale Veränderungen. Die Verbraucher wollen verschiedene Vertriebskanäle bei einem Anbieter parallel und nahtlos nutzen: Ladengeschäfte, Versandhandel, Callcenter, das Internet oder mobile Apps. Dies erfordert eine Neuausrichtung der Strukturen. Gemeinsam mit Herstellern und Einzelhändlern setzt Porsche Consulting verdeckte Ressourcen frei, damit die Anbieter sich voll auf ihre Kunden konzentrieren können, und nicht auf die Verwaltung. Damit wird die Überlegenheit im Wettbewerb gestärkt – in erster Linie durch Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Zentrale Fragen

  • Wie bringen wir unsere Waren reibungslos und schnell in die Regale des Einzelhandels?
  • Wie gestalten wir die idealen Fabriken, Fertigungsprozesse und Distributionsnetze von morgen?
  • Wie kann die Produktion auf steigenden Kostendruck und den Ruf nach mehr Flexibilität reagieren?
  • Wie meistern wir die wachsende Varianz, ohne die individuellen Anforderungen aus dem Markt zu vernachlässigen?
  • Wie gewinnen wir mehr Zeit für den Kunden und wie sichern wir langfristig seine Treue?
  • Wie erzeugen die Chancen der Digitalisierung zusätzlichen Aufschwung?

Konzepte und Lösungen

Die Experten von Porsche Consulting sind Praktiker aus Industrie und Handel. Aus ihrer Arbeit kennen sie die Schnittstellen, Engpässe und Risiken auf beiden Seiten. Als Berater kombinieren sie strategischen Weitblick mit umsetzungsorientierten Konzepten. Ihr Schlüssel zum Erfolg ist der offene Dialog mit den Mitarbeitern an der Basis genauso wie mit den Führungskräften.

Es ist meist ein langer Weg, bis eine Rohware als Konsumgut in den Regalen des Handels verfügbar ist. Oft vergeht viel zu viel Zeit. Schließlich sind auch viele verschiedene Bereiche, wie etwa Produktion, Logistikdienstleister und Händler, an der Lieferkette beteiligt. Da die Kunden immer schneller neue Produkte wünschen, können sich Unternehmen derartig lange Durchlaufzeiten jedoch nicht mehr erlauben. Die Porsche-Berater analysieren die Zusammenhänge und Abhängigkeiten der komplexen Lieferketten und leiten daraus die richtigen Maßnahmen ab. Der Erfolg liegt in einer besseren Planung und Steuerung sowie einer engeren bereichsübergreifenden Zusammenarbeit. So kann auch die Produktion flexibler und schneller auf neue Kundenwünsche reagieren. Mit messbaren Resultaten: In einem unserer Projekte ist es einem Süßwarenproduzenten gelungen, Schokoriegel deutlich schneller ins Supermarktregal zu bringen. Statt drei Monate benötigt er heute nur noch zwei Wochen für die Auslieferung.

Wer seine Fabriken und Distributionsnetzwerke effizient gestaltet, schafft einen Wettbewerbsvorteil in der hochkompetitiven Branche. Porsche Consulting legt das Fundament, auf dem Unternehmen ihre Fabriken schlank organisieren. Die Berater betrachten nicht nur die Layouts und Flächen, sondern stellen auch die Organisation, den Warenstrom, die Informationsflüsse und das Netzwerk als Ganzes auf den Prüfstand. Die anschließende konsequente Optimierung lässt Investitions- und Transportkosten sinken. Und es wird eine höhere Effizienz erreicht. Bei einem Gebäckhersteller zahlte sich dies schnell aus: Die Umstellung des Produktionslayouts machte sogar den bereits geplanten Neubau einer Lagerhalle überflüssig, weil der vorhandene Platz letztendlich doch ausreichte.

Produktivitätssteigerung ist keine Einmalaktion. Nach den Erfahrungen von Porsche Consulting sind bereits wenige Jahre nach einem erfolgreichen Produktivitätsprogramm erneut deutliche Effizienzerhöhungen möglich. Insbesondere die sich permanent wandelnden Voraussetzungen wie Produktmix, externe Markteinflüsse und innerbetriebliche Veränderungen bieten dazu den Anlass. Dies zeigte sich beispielsweise bei einem Konservenhersteller: Obwohl die Produktionsabläufe bereits sehr gut und stabil funktionierten, ließ sich die Produktivität noch einmal um 20 Prozent verbessern. Der regelmäßige Blick auf die wesentlichen Effizienztreiber bringt also immer wieder spürbare Verbesserungen. Maschinenverfügbarkeiten, Rüstzeiten und effektive Planungs- und Steuerungsinstrumente für ideale Produktionsabläufe lassen sich stets in nur kurzer Zeit weiter optimieren.

Die Porsche-Berater identifizieren kritische Komplexitätstreiber im Unternehmen. Dazu gehört eine unnötig große Anzahl von Varianten. Ihre Bewertung macht Nutzen sowie Aufwand sicht- und messbar. Aus den Erkenntnissen leiten die Experten eine Strategie ab, um die Treiber zu reduzieren. Zum Einsatz kommen Modularisierung, Baukasten- und Variantenmanagement, die ihre Wurzeln in der Automobilindustrie haben. Diese Methoden konnte Porsche Consulting bereits bei mehreren Konsumgüterherstellern realisieren. Mit großem Erfolg: Es ließen sich hohe Effizienzpotenziale erschließen, die deutliche Kostenvorteile erzeugten.

Im Spannungsfeld von stationärem Handel und Online-Shops avancieren exzellenter Service und Rundum-Dienstleistungen zu Stärken und Alleinstellungsmerkmalen. Die zunehmende Vernetzung der realen und digitalen Welt erhöht jedoch den Druck auf die Händler. Die Porsche-Consultants entzerren und vereinfachen gemeinsam mit Handelsunternehmen Standardprozesse wie Warenanlieferung und Disposition. So können sich die Mitarbeiter noch mehr auf ihre Kunden konzentrieren. In der Regel werden Verkaufs- und Supportprozesse getrennt. Porsche Consulting hat in Projekten nachgewiesen, dass eine Steigerung der Kaufrate um bis zu 30 Prozent möglich ist. Der Gesamtumsatz stieg um fünf Prozent pro Jahr.

Kontaktpunkte mit Kunden im Handel eröffnen jede Menge Chancen. Daher gilt es einerseits, die Anzahl der Kundenkontakte zu steigern, und andererseits jeden Kontakt perfekt zu nutzen. Im Idealfall greifen heute digitale und klassische Serviceprozesse präzise ineinander. So können Verbraucher nicht nur zufriedengestellt, sondern auch begeistert werden. Das Resultat: Fortschrittlich aufgestellte Händler gewinnen neue Kunden und erhöhen durch straffe Organisation ihren Erfolg.

Kontakt

Michael Tribus

Senior Partner 
Konsumgüter und Handel

Telefon: +49 (0) 711-911-12159
E-Mail: Michael.Tribus@porsche.de
Porschestraße 1
74321 Bietigheim-Bissingen
Deutschland