Publikationen

White Paper: Connected Procurement

November 2019 | Beschaffung

Mit ihrem aktuellen Leistungsangebot erzielt die Beschaffung weiter sinkende Ergebnisse und das trotz steigendem Aufwand. Sie steht unter massivem Druck durch die internen Kunden, ihren Wertbeitrag insbesondere in Zeiten der Digitalisierung zu steigern. Auch CPOs haben erkannt, dass die klassischen Beschaffungshebel ausgereizt sind und die Beschaffung die Möglichkeiten der Digitalisierung derzeit nur unzureichend nutzt. In einer Umfrage von Porsche Consulting schätzen 100 CPOs das Geschäftsmodell der Beschaffung daher als nicht zukunftsfähig ein. Der omnipräsente Begriff des „Procurement 4.0“ bietet jedoch keine Lösung, zielt er doch nur auf die Digitalisierung der bestehenden Geschäftsprozesse ab. Um wirklich zukunftsfähig zu sein, muss die Beschaffung ihr gesamtes Geschäftsmodell überdenken und neue, für die internen Kunden attraktive Leistungsangebote, entwickeln. Das vorliegende White Paper zeigt auf, wie dies durch den Ansatz des „Connected Procurement“ und Nutzung der Chancen der Digitalisierung über „Procurement 4.0“ hinaus, gelingen kann. Der fünfstufige Leitfaden weist CPOs den Weg zur Transformation des Geschäftsmodells und sichert so die Zukunft der Beschaffung als Werttreiber im Unternehmen.